Aufgezeigt!JWnetzwerk

„Pizza & Spritzer“ mit … Bettina Glatz-Kremsner

Die zweite Ausgabe unseres exklusiven Veranstaltungsformats führte uns an den Rennweg im Dritten Wiener Gemeindebezirk: zu Casinos Austria Generaldirektorin Bettina Glatz-Kremsner.

Von 19. September 2019 Dezember 9th, 2019 No Comments

Generaldirektorin Bettina Glatz-Kremsner und JW-Bundesvorsitzende Christiane Holzinger bei Pizza&Spritzer

Auch für den zweiten Aufschlag ist es uns gelungen, wieder eine Größe der österreichischen Wirtschaft zu gewinnen. Bettina Glatz-Kremsner ist eine Top-Managerin, die durch harte Arbeit, Fleiß und Ausdauer in diese bedeutende Position gekommen ist. Doch diese Beschreibung greift bei Weitem zu kurz, ist sie doch eine in jeder Hinsicht beeindruckende Persönlichkeit mit einem besonders außergewöhnlichen Lebenslauf.

Start in Ungarn und Aufstieg in Österreich

Durch den Beruf ihres Vaters wuchs sie ab dem 3. Lebensjahr in der ungarischen Hauptstadt Budapest auf und schloss auch die Schulausbildung dort ab. Für das Studium der Handelswissenschaften zog es sie nach Wien zurück. Die Verweildauer war jedoch wieder zeitlich beschränkt: frisch von der Uni, begann sie bei den Österreichischen Lotterien ihren Berufsweg und durfte sich gleich in ihrer zweiten Heimat Ungarn mit dem Aufbau der Tochtergesellschaft der Österreichischen Lotterien und der Aufnahme von Ungarn in das österreichische Lotto beweisen. Unter den damals herrschenden Bedingungen eine Mammutaufgabe, die man auch mit dem Aufbau und der Führung eines Start-Ups vergleichen kann. Die Expansion nach Ungarn war gleichzeitig auch die Gründung des ersten grenzüberschreitenden Lottos der Welt. 1997 ging es für sie retour nach Wien, wo ihr steiler Aufstieg im Casinos Konzern begann.

Generaldirektorin, Aufsichtsrätin, Verhandlerin des Regierungsprogramms

Für Generaldirektorin Glatz-Kremsner ist Authentizität besonders wichtig: junge aufstrebende Frauen sollen sich nicht männliche Eigenschaften aneignen, um damit im Job erfolgreich zu sein. Dass sie dort angelangt ist, wo sie heute ist, hat viel damit zu tun, dass sie in Ungarn aufgewachsen ist. Dort war es egal, welches Geschlecht jemand hatte: Leistung war das ausschlaggebende Asset.

Mit diesem Spirit wurde sie zu einer der erfolgreichsten Managerinnen in Österreich und es kommt nicht von ungefähr, dass sie u. a. in die Aufsichtsräte der Flughafen Wien AG und der EVN AG berufen wurde.

Ihr politisches Engagement begründete sie mit dem intrinsischen Wunsch, etwas zurückgeben und einen Beitrag für ein besseres Österreich geben zu wollen. Gerade als Teil der Verhandlungsgruppe „Wirtschaft“ in den letzten Koalitionsverhandlungen konnte die erfahrene Managerin viel einbringen, aber sehr viel Neues mitnehmen und lernen.

Ihr Erfolgsmodell: „Die 5 As“

Ihre Erfolge sind beeindruckend. Für sich persönlich hat Generaldirektorin Glatz-Kremsner fünf Eigenschaften identifiziert, die für sie ausschlaggebend für den Karriereweg sind.

          Authentizität: Sich nicht verbiegen und keine Eigenschaften annehmen, die nicht Teil der eigenen Persönlichkeit sind.

          Arbeit: Durch viel Einsatz und Engagement kann es jeder zu etwas bringen.

          Aufzeigen: Proaktiv zur Verfügung stehen für Aufgaben, auch wenn man dafür Mut beweisen und aus seiner persönlichen Komfortzone hinausgehen muss.

          Ausland: Man soll aus seinem gewohnten Umfeld raus, vor allem um seinen Horizont zu erweitern.

          „Alles ist möglich“: Wenn andere Menschen an dich glauben, kann man viel erreichen. 

Raus aus der Komfort-Zone

Mut beginnt für Glatz-Kremsner dort, wo die eigene Komfortzone verlassen wird. Sie ist überzeugt, dass sich dann auch nachhaltige Erfolgserlebnisse einstellen. Dafür sei es zum Teil auch notwendig, Entscheidungen zu treffen, die einen nicht zu „Everybodys Darling“ machen.

Mitarbeiter als Schlüssel zum Erfolg

Eine besondere Ideenquelle sind für Bettina Glatz-Kremsner die eigenen Mitarbeiter. Ein eingeübtes Ritual sind dabei regelmäßige Frühstücke mit den einzelnen Teams. Dabei geht es einerseits darum, dass diese Updates von der Unternehmensleitung erhalten, aber viel wichtiger ist es, dass die Mitarbeiter selbst ihre Gedanken und Anregungen äußern können.

Das ganz persönliche Gespräch ist für die Generaldirektorin der Schlüssel zum Erfolg – vor allem in einer Zeit, in der vorwiegend über Mail oder Textnachrichten kommuniziert wird.

Innovation als Teil der Unternehmens-DNA

Bei den Casinos Austria hat man sich bewusst dafür entschieden, Innovation zum Teil der Unternehmenskultur zu machen. Deshalb wurde ein Innovation Hub eingerichtet, wo die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sich zur Ideenentwicklung, egal für welchen Arbeitsbereich, treffen und ihren Gedanken freien Lauf lassen können.

Dieser Ansatz ist vor allem in der Produktentwicklung zentral. Auf Grund sich verändernder Kundenbedürfnisse ist es eine Notwendigkeit, ständig neue Produkte für neue Zielgruppen zu entwickeln. Auch dafür wird das Innovation Hub genutzt.

Gerade die Digitalisierung und das Internet haben dem Lotterie- und Glücksspielbusiness neue Perspektiven eröffnet. Gleichzeitig wurde der analoge Geschäftsbereich, vor allem in den Casinos, in seiner historisch gewachsenen Art und Weise stark verändert. Auf diese Entwicklungen muss ein Glücksspielunternehmen reagieren und mit neuen interessanten Produkten versuchen, seine Zielgruppen zu erweitern.

Die persönliche Seite der Generaldirektorin

Ein Arbeitsalltag, der meist um 7:15 Uhr startet und mit zahlreichen Meetings, Vorbereitungen für Aufsichtsrats-Sitzungen, Sponsoring-Events und einiges mehr durchgetaktet ist, erfordert natürlich auch einen gewissen Ausgleich. Den findet sie einerseits bei ihrer Familie und in ihrem Freizeitdomizil im Waldviertel.

Der Berufswunsch von Frau Glatz-Kremsner als Kind war Kinderärztin, dies änderte sich dann in Richtung wirtschaftlich-organisatorischen Bereich. Eine Gemeinsamkeit mit unserem Gast vom letzten Mal hat sie auch: wie er nennt auch sie ein Buch von Yuval Noah Harari ihr Lieblingsbuch: Eine kurze Geschichte der Menschheit.

Ein Abend voller Offenheit und Optimismus

Bei schmackhafter Pizza und kalten Getränken ließen wir den Abend gemeinsam ausklingen. Frau Glatz-Kremsner nahm sich dabei auch die Zeit, sich mit den Gästen zu unterhalten und auch noch weitere Fragen zu beantworten. Mit ihrer beeindruckend offenen und optimistischen Art hat sie uns gezeigt, was es braucht, um Erfolg zu haben. Ihre Grundprinzipien können als Leitsätze für uns alle gelten. Ich möchte mich nochmal vielmals bei Frau Generaldirektorin Glatz-Kremsner und der Casinos Austria AG für den großartigen Abend bedanken!

Dein Gastbeitrag für den Blog!

Du hast einen interessanten Beitrag, den du mit jungen Unternehmerinnen und Unternehmern teilen möchtest? Wir freuen uns von dir zu hören!