Aufgezeigt!Gründen

Was ist die richtige Rechtsform für mein Unternehmen?

Mit dieser Frage sieht sich jeder Gründer konfrontiert. Pauschalantwort gibt es darauf keine, denn jede Gründung ist anders. Bestimmte Merkmale einer Rechtsform können in einem Fall als besonders zweckmäßig und attraktiv beurteilt werden, für andere können sie jedoch unpraktisch und nachteilig sein.

Von 3. März 2019 März 20th, 2019 No Comments

Das Einzelunternehmen ist die weitaus beliebteste Rechtsform in Österreich. Über 80% der Gründerinnen und Gründer entscheiden sich dafür. An zweiter Stelle mit rund 12% der Neugründungen steht die GmbH. Hier ein kurzer Einblick in die Vor- und Nachteile dieser beiden Rechtsformen. Wenn du dein Unternehmen gründest, stellt sich die Frage, ob du es alleine oder mit Partner(n) betreiben willst. Im Folgenden haben wir für dich die Vor- und Nachteile von Einzelunternehmen und Gesellschaften zusammengestellt.

Vorteile der Einzelunternehmung

Als Einzelunternehmer kannst du völlig selbstständig entscheiden. Es besteht keine Gefahr von Konflikten im Führungsbereich.

  • Der Gewinn gehört dir allein. Du musst ihn mit niemandem teilen.
  • Die Verwaltung ist kostengünstig und überschaubar.
  • Da nur Ausgaben für deine eigene Lebensführung getragen werden müssen, sind die Entnahmen gering.
  • Die Gründung ist einfach und kostengünstig.

Nachteile der Einzelunternehmung

  • Du musst – falls notwendig – über eine gewerberechtliche Befähigung verfügen. Ansonsten ist die Anstellung eines gewerberechtlichen Geschäftsführers notwendig.
  • Du haftest unbeschränkt mit deinem Privatvermögen für Schulden des Unternehmens.

Vorteile der Gesellschaftsgründung

  • gegenseitige Ergänzung in Erfahrung, Wissen und Können
  • bessere Arbeitseinteilung und Zeitersparnis
  • leichtere Kapitalaufbringung, geringeres Gründungsrisiko
  • dynamischeres Unternehmenswachstum
  • höhere Erfolgschancen

Nachteile der Gesellschaftsgründung

  • Sie können nicht so unabhängig agieren wie ein Einzelunternehmer.
  • Es kann zu Konflikten zwischen Ihnen und den Gesellschaftern kommen.
  • Sie müssen den Gewinn mit den Gesellschaftern teilen.
  • Je mehr Gesellschafter es in Ihrem Unternehmen gibt, desto mehr Entnahmen hat Ihr Unternehmen.
  • Bei einigen Gesellschaftsformen müssen Sie auch für Verschulden von Mitgesellschaftern unbeschränkt haften.

Die Wahl Rechtsform ist eine individuelle Entscheidung

In jeden Fall geht es darum, die bestmögliche Rechtsform zu finden, die zur aktuellen individuellen Situation passt. Es ist wichtig, sich mit den jeweiligen Merkmalen hinsichtlich Haftung, Vertretungsbefugnisse, Kapitaleinsatz, Gründungskosten und Steuern auseinanderzusetzen und die wahrgenommenen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Rechtsformen genau abzuwiegen. Dabei hilft der praktische Rechtsform-Ratgeber, der durch die wichtigsten Fragen führt: www.gruenderservice.at/rechtsformratgeber

Dein Gastbeitrag für den Blog!

Du hast einen interessanten Beitrag, den du mit jungen Unternehmerinnen und Unternehmern teilen möchtest? Wir freuen uns von dir zu hören!